/Glossar
Glossar 2018-06-25T19:16:58+00:00

Die Crowd Mining®Idea werden stets in sehr komprimierter Form geschrieben und erstellt.

Für eine bessere Einordnung haben wir ein kurzes Glossar erstellt um grundlegende Begriffe aus der technischen Analyse und den jeweiligen Rohstoffen zu erklären.
Darüber hinaus finden Sie hier kurze Profile zum Markt der gängigen Rohstoffe: Gold, Silber, Platin, Palladium, ….

 

Begriff Beschreibung
(Werte in Klammern) In den Crowd Mining®Idea werden eine Vielfalt von Parametern aus der technischen Analyse analysiert und bewertet. Die Bewertung erfolgt auf einer Skala von sehr positiv (++), positiv (+), neutral (o), negativ (-) bis sehr negativ (–).
Advance-Decline-Linie
AISC All-in-sustaining-costs ist eine Kennzahl/Berechnungsmodus, die vom World Gold Council definiert wurde, um die Herstellkosten eines Rohstoffs zu quantifizieren. Beispiel: AISC für Gold mit 1.186 $/oz.
Anlagehorizont
Asset allocation Siehe money management
Barchart
Börsenplatz
Candle-Sticks
CCR Chance-Risk-Ratio, siehe Chance-Risiko-Verhältnis
CFTe Certified Financial Technician, Zertifizierung als ausgebildeter technischer Analyst
Chance-Risiko-Verhältnis
Charttypen
CoT
Divergenz
Doppel-Boden
Doppel-Top
Dow-Theorie
Dreieck-Formation
Elliot-Wellen-Theorie
Fibonacci
Fibonacci-Expansion
Fibonacci-Retrace
Fortsetzungsformation
GAP
GDL Gleitende Durchschnittslinie, entspricht dem Durchschnitt der letzten x Börsentage. Beispiel: GDL100 entspricht dem Durchschnittskurs der letzten 100 Tage.
Geldmanagement Siehe Money Management
Gleitende Durchschnitte Siehe GDL
Histogramm
Indikatoren
Intermarket-Analyse
ISIN International Securities Identifikation Number, Internationale Wertpapierkennnummer
Keil-Formation Siehe Dreieck-Formation
Kursziel
Limitzusatz
Liquidität (3m) Durchschnitt der letzten drei Monate für die Aktien, die pro Tag gehandelt werden.
MACD
Marktkapitalisierung Produkt aller zum Börsenhandel zugelassener Aktien und dem aktuellen Kurs
M-Formation Siehe Doppel-Top
Momentum
Money Management
Open Interest
Oszillatoren
Point & Figure Charts
Primärer Trend
Pull-back
Random-Walk-Theorie
Rate of Change
Relative Stärke
Reserven
Resourcen
Risikoeinstufung
Sekundärer Trend
SKS-Formation Schulter-Kopf-Schulter
SMA Simple Moving Average, siehe GDL
Stochastik-Oszillator
Stop-loss
Tertiärer Trend
Ticker Kürzel, das insbesondere an den US-Börsen für ein Wertpapier verwendet wird. Beispiel: SCCO für Southern Copper Inc.
t-MACD MACD auf Tagesbasis, siehe MACD
Trend
Trendlinie Die Trendlinie ist umso stärker/mächtiger, je höher die Anzahl der Berührungen, je länger der Abstand zwischen den Berührungspunkten, je länger der Zeitraum und je flacher der Trendwinkel. Die Umsätze sollten im Trend fallen, beim Ausbruch stark ansteigen. Die Ausbildung eines GAP ist stark positiv, der generelle Markttrend sollte sich kongruent verhalten.
Umsätze
Unterstützung
Volatilität
W-Formation Siehe Doppel-Boden
Widerstand
WKN Wertpapierkennnummer
w-MACD MACD auf Wochenbasis, siehe MACD
Zyklen