//Siemens Gamesa

Crowd Mining®Idea – Siemens Gamesa SA

 

 

 

München, 21. März 2018

Über Siemens Gamesa Renewable Energy SA

Siemens Gamesa SA ist einer der größten Produzent von Windkraftturbinen für onshore und offshore Anwendungen, hervorgegangen aus einem Merger von Gamesa SA und und Siemens Wind Power in 2017.

Notiert ist die Aktie an den Börsen Madrid, Frankfurt und London. Die höchsten Umsätze finden in Madrid am Continuous Market statt.

In 2017 wurde ein Umsatz (pro forma) von 11 Mrd. € und ein pro-forma Gewinn (EBIT) in Höhe von 774 M€ $ erzielt. Der operative cash-flow wurde bis dato nicht veröffentlicht.

 

Charttechnik Siemens Gamesa Renewable Energy SA

Der Langfristchart zeigt einen starken Abwärtstrend von 2008 bis 2012 von ca. 36 € auf ca. 1 €. Ab 2012 der extreme Trend in gegengesetzte Richtung von ca. 1 € auf ca. 22 €. Wir würden den Zeitraum ab 2012 als den primären Trend sehen und die aktuelle Korrektur als den sekundären Trend. In der genaueren Betrachtung im Tageschart ist eine umgekehrte SKS zu erkennen.

 

 

Siemens Gamesa bildet seit ca. einem halben Jahr eine umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter-Formation aus. Die Formation hat eine Länge von 164 Tagen (+) und die Trendhöhe liegt zwischen ca. 9 € und ca. 13€. Die Formation zeigt eine fast perfekte Symetrie (++).

Neben der aktuell durchbrochenen Widerstandlinie (SKS) bei 13€ sind weitere Widerstände bei ca. 18€ (mehrere vergangene Tiefs) und 22€ (mehrere vergangene Hochs)

Unterstützungen befinden sich bei 13€ (durchbrochener Widerstand, jetzt Unterstützung) und 11€ (Schultern der SKS).

Die Umsätze sind in der Formation leicht rückläufig (+) und sind am Ausbruch über die Nackenlinie stark ansteigend (++).

Der gleitende Durchschnitt für 200 Tage (GDL200) ist stark fallend (–) bei 13,06€ und wurde aktuell gebrochen (+). Der GDL100 verläuft leicht steigend (o) bei aktuell 11,81€.

 

 

Der Moving-Average-Convergence-Divergence (MACD) ist überverkauft (+) auf Wochenbasis und stark steigend (+). Auf Tagesbasis ist der MACD leicht überkauft (o) und bildet einen relaunch (+) aus.

Eine A-Divergenz bestand im 2. Halbjahr 2017 (++), derzeit sind Kurs und MACD in einer Konvergenz (-).

 

 

Fazit

Siemens Gamesa hat einen interessanten Chart in Form einer umgekehrten Schulter-Kopf-Schulter-Formation ausgebildet. Die in der Regel sehr zuverlässige Formation spricht für attraktive Kursgewinne.

Risiken sehen wir insbesondere in der Bewertung des Gesamtmarktes in den USA und Europa.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
By | 2018-06-13T10:35:06+00:00 21. März 2018|